Willkommen auf meinem kreativ-besinnlichen Blog
RSS

Montag, 17. Juli 2017

Design-Nähen "FANNY"

Stefanie von SO! Pattern hat mit FANNY ein Etuikleid kreiert, wahlweise ärmellos oder mit 3/4-Ärmeln, tiefem V-Ausschnitt, nach vorne verlegten Seitennähten, Seitennahttaschen und Saumschlitz in der linken Naht.
Als Stefanie für dieses Kleid Design-Näherinnen suchte, habe ich mich gemeldet und bin ins Team gekommen. 


Da das Kleid ja schon recht figurbetont ist, wollte ich es zunächst aus einem Probestoff testen und entschied mich für einen festgewebten Baumwollstoff, der von der Optik her schon etwas Leinenstruktur hat.

Das Kleid lässt sich so weit ganz gut nähen, und ich konnte Sonntag Mittag die erste Anprobe wagen. Problematisch war jedoch das An- und vor allem Ausziehen. Ich musste mich ganz schön verrenken, um aus dem Kleid wieder herauszukommen. Laut Schnitt / Anleitung ist kein Reißverschluss vorgesehen.
Die erste Idee, dieses Problem zu lösen, war einen nahtverdeckter Reißverschluss in die rückwärtige Mittelnaht zu setzen. Zwar hätte ich einen farblich passenden RV im Vorrat, aber leider etwas kurz (40 cm sind eher was für die Seitennaht). Bei einer Radtour kam mir dann die Idee, einen RV mit groberen Zähnen (Kunststoff/Metall) aufzusetzen, quasi als Kontrastdetail. Also musste ich am nächsten Tag nach der Arbeit noch in den Stoffladen. Es war gerade mal nicht so viel los, und die Inhaberin konnte sich viel Zeit nehmen. Wir experimentierten ein wenig rum, bis ich endlich DEN Reißverschluss hatte sowie noch Schrägband, um die Armausschnitte einzufassen. 

Meine FANNY (Gr. S) mit Seitennahttaschen, Schlitz und auf der rückwärtigen Mittelnaht aufgesetztem Reißverschluss:  







Der aufgesetzte Reißverschluss



Am Schlitz habe ich ein farblich passendes Ripsband platziert. 



Die Armausschnitte sind mit Schrägband eingefasst, farblich zu RV und Ripsband passend, was aber beim Tragen nicht auffällt.

Material für dieses Probekleid ist übrigens ein Baumwollstoff mit Leinenstruktur aus dem schwedischen Möbelhaus.


Samstag, 15. Juli 2017

3. Tripple-B-Event

Gestern war das dritte Tripple-B-Event im Kletterwald Wetzlar


Gemeinsam mit Claudia (Arbeitskollegin) und Larissa (Freundin meines Sohnes) ging es nach einer Einweisung durch Kletterwald-Chef Simon am Einschießplatz los auf den Parcours, insgesamt 25 Ziele. Bei Ziel 3 bekamen wir die Info, der Apfelkuchen sei fertig, so dass wir nach den ersten 5 Zielen eine Pause einlegten und uns Kaffee, Kuchen und Muffins gönnten. Danach war die Trefferquote wesentlich besser! Für uns als Bogenschießen-Anfänger zählte eh in erster Linie der Spaßfaktor.

Hier ein paar Impressionen ...







 Claudia sorgte für dieses Nasen-Piercing:



Zum Schluss stärkten wir uns noch mit Schichtfleisch-Burger aus dem Dutchoven - echt total lecker!


Wir drei hatten richtig viel Spaß, da konnte uns auch der Regen, der bei Ziel 18 einsetzte und immer stärker wurde, nicht abhalten, auch noch die letzten Ziele anzuvisieren - und zu treffen! 

Vielen Dank an das Team vom Kletterwald für die gute Betreuung und Bewirtung. 

Das nächste Tripple-B-Event am 11.08.2017 haben wir uns jedenfalls schon im Kalender vermerkt!

Samstag, 1. Juli 2017

Zum K ...

Jahrelang habe ich die Fotos für die Blog-Postings in ein Webalbum hochgeladen und dann verlinkt. Dieser Service war gratis, die Seite jedoch mit viel Werbung gespickt. Seit dem neuesten Update der Geschäftsbedingungen des Anbieters soll ich dafür nun 399 $ im Jahr bezahlen. Ganz ehrlich: Das ist es mir nicht wert!
Eine neue Lösung habe ich zwar gefunden, aber diese umzusetzen bedeutet einen erheblichen Zeitaufwand. Daher bitte ich um Verständnis, dass ich nicht auf Anhieb sämtliche Fotos neu hochladen und verlinken kann. Es sind ca. 300 Postings aus 5 Jahren zu überarbeiten.

Dienstag, 27. Juni 2017

Meilenstein

Für eine liebe Bekannte wollte ich zum runden Geburtstag das Tuch "Naiada" von Martina Behm stricken. Zunächst hatte ich eine mehrfarbige Wollmeise Pure, aber da passten Färbung und Muster überhaupt nicht zusammen. Also noch schnell neue Wolle bestellt, die zum Glück noch rechtzeitig vor dem Urlaub kam. 
Leider habe ich es dennoch nicht geschafft, pünktlich fertig zu werden. Inzwischen ist das Tuch fertig, verschickt und angekommen. 




Anleitung: "Naiada" (Martina Behm)
Material: Wollmeise Pure (100 % Merino), Färbung "Meilenstein"
Größe: 180 cm (kfb-Kante) x 115 cm (andere Seite) x 100 cm (Abkettrand)
43 x Rapport in der Höhe, 34 x Rapport in der Breite

Gewicht: 154 g

Normalerweise stricke ich Wollmeise Pure mit N3,0, für diese Muster habe ich N3,5 genommen. 

Das Muster lässt sich sehr gut stricken. Nach den ersten Wiederholungen des Rapports (à 5 M / 8 R) konnte ich die Anleitung zur Seite legen.
Das Muster zieht zusammen. Es ist ratsam, das fertige Tuch zu baden und zu spannen.

Montag, 5. Juni 2017

Mal wieder ... Kletterwald Wetzlar

Zur Saisoneröffnung Ende März 2017 hatte ich mir für dieses Jahr eine Saisonkarte für den Kletterwald Wetzlar gegönnt. Die nutze ich nun auch reichlich aus. Ich glaube, ich bin inzwischen  bei allen Mitarbeitern/innen bekannt 😇

Das Wetter am Pfingstwochenende lud natürlich dazu ein, raus zu gehen und ein paar Parcours zu klettern. Meistens fahre ich die Strecke sogar mit dem Fahrrad.

Hier einfach mal ein paar Eindrücke (mein Mann war am Pfingstsonntag mal mit der Kamera gekommen; ansonsten gibt es Handy-Fotos, die größtenteils bereits als WhatsApp-Status gesendet sind).

Aufstieg zum schwarzen Parcours "Wildschwein" - mein absoluter Lieblings-Parcours




Ich fahre gerne mit diesem BobbyCar 😄😄😄😄😄




Und weiter geht's zum Waveboard ...





Abgang über die genial lange Seilrutsche



Vor ca. 2 Wochen habe ich erstmals den "Fuchs"-Parcours (ehemals Schwarz 1) geklettert und mir danach gesagt "NIE WIEDER!". Tja, was soll ich sagen, mit meinen beiden Neffen bin ich dann gestern doch wieder auf diesen Parcours und auch heute wieder. Einige der Übungen klappen schon besser, auch wenn dieser Parcours echt hoch, anstrengend und anspruchsvoll ist.



Ausblick von einer Plattform unterwegs rüber zum Parcours "Bär" (Schwarz 3).



Der Tarzansprung ins Netz - für mich eine echte Überwindung und Herausforderung!


Insgesamt macht es einfach Spaß. Vielleicht bis bald im Wald? Man sieht sich!


Übrigens: Nächsten Freitag, am 09.06.2017, ist wieder Tripple-B-Event (Bogen, Burger, Bratkartoffeln). 




Sonntag, 7. Mai 2017

Für Sommer, Sonne, Strand und Meer/mehr

Bei den letzten Nähkursen bei Sewy in Weilerswist habe ich mit Theresia's Hilfe zwei Bikinis genäht:


Im März entstand dieser Bikini aus Badestoff in blau mit Tupfen. 
Die Träger waren schon auf mich individuell angepasst, ich musste sie nur noch fixieren und am unteren Rand des Rückteils abschneiden ... tja, den zweiten habe ich leider oben abgeschnitten und mein Aufschrei ließ alle zusammenzucken. Zum Glück konnten wir das ganze Projekt noch retten (ich sag nur Tesa-Film!). 


Anfang Mai musst es noch ein zweiter Bikini sein, nachdem der erste bereits die ersten Bewährungsproben im örtlichen Hallenbad gut überstanden hatte.

Die Oberteile sind nach BH Bella entstanden, wobei Theresia mir zeigte, wie ich das Rückteil ändere. Die Höschen sind nach dem Schnitt Slip Linda. Beide Schnitte sind mit Mikrofaser-Wäschestoffen bereits mehrfach erprobt. 

Für den Urlaub bin ich jedenfalls gut gerüstet.

Montag, 27. März 2017

Fine Sand Merlot

Ende Januar begann ich mit der zweiten "Fine Sand" Jacke. Nachdem die erste Jacke nach dieser Anleitung letztes Jahr so schnell fertig war, brauchte ich dieses Mal leider etwas länger. 



Anleitung: "Fine Sand" (Heidi Kirrmaier)
Material: Wollmeise DK (100 % Merino), Färbung "Merlot"

Ich habe diese Jacke größtenteils gestrickt wie die erste.
Maschenprobe mit N 4,0 passt in der Breite, in der Länge jedoch etwas knapp, daher einige anpassende Änderungen (s.u.)

Passe:
Vor der ersten Zunahme 2 zusätzliche Reihen
3 x 6 Zwischenreihen, anschließend je 8 Zwischenreihen
Nach der letzten Zunahmereihe 6 Reihen bis zum Stilllegen der Ärmelmaschen


Körper:
2 zusätzliche Reihen vor dem Hauptteil
Im Hauptteil je 8 Zwischenreihen (statt 6 Reihen)
An den seitlichen Maschenmarkierern nicht zusammengestrick, sondern jeweils 1 M zugenommen für eine A-Linien-Form
Nach insgesamt 10 Wiederholungen Beginn der verkürzten Reihen (mit Doppelmaschen statt w&t)
6 Reihen Kraus rechts mit N 3,5  Vordere Blende


Ärmel:
Gemäß Anleitung, jedoch verlängert auf Langarm.

Samstag, 25. März 2017

Bogenschießen im Kletterwald Wetzlar

Pünktlich zur Saisoneröffnung gab es das erste Tripple-B-Event im Kletterwald Wetzlar, von Häuptling CEO und Robin of the Wood groß angekündigt!




Ich habe erstmals Bogen und Pfeile in der Hand und dank der tollen Unterstützung einer netten Gruppe Bogenschützen, mit denen ich im Bogenparcours unterwegs war, sogar einige Treffer erzielt.



Das werde ich sicher nochmals machen!  

Nach dem Durchgang gab es leckere Burger und Bratkartoffeln. 




Freitag, 5. August 2016

Fine Sand Admiral

Ein kleiner privater Knit-Along mit Sabine für die Jacke "Fine Sand" (Heidi Kirrmaier) im Juni während der Fußball-Europameisterschaft. Die Jacke war zwar Anfang Juli fertig, Fotos haben wir später im Urlaub gemacht, am Mont-St.-Michel (Übergang Normandie/Bretagne).


Anleitung: "Fine Sand" (Heidi Kirrmaier)
Material: Wollmeise DK (100 % Merino), Färbung "Admiral"

Maschenprobe mit N 4,0 passt in der Breite, in der Länge jedoch etwas knapp, daher einige anpassende Änderungen (s.u.)

Passe:
Vor der ersten Zunahme 2 zusätzliche Reihen
3 x abwechselnd 6 bzw. 8 Zwischenreihen, anschließend je 8 Zwischenreihen
Nach der letzten Zunahmereihe 6 Reihen bis zum Stilllegen der Ärmelmaschen


Körper:
2 zusätzliche Reihen vor dem Hauptteil
Im Hauptteil je 8 Zwischenreihen (statt 6 Reihen)
Nach insgesamt 12 Wiederholungen Beginn der verkürzten Reihen (mit Doppelmaschen statt w&t)
6 Reihen Kraus rechts mit N 3,5
Vordere Blende


Ärmel:
Gemäß Anleitung, jedoch verlängert auf Langarm.


Verbrauch: 507 g

Ich trage die Jacke sehr gerne und werde definitiv noch eine weitere stricken (habe noch ausreichend Wollmeise DK in Merlot) .

Donnerstag, 28. Januar 2016

Rhabarber

Für Karin habe ich zum Geburtstag das Tuch "Eyecatcher" gestrickt:





Material: Wollmeise Pure (100 % Merino) in der Färbung "Rharbarber"
Größe: 120 x 75 x 175 cm
Verbrauch: 138 g

2016-03 Zopfgeister's dunkle Schönheit

Seit langer Zeit endlich mal wieder ein Paar Socken für mich!




Gr. 38
22 Rd. Bündchen
6 x Rapport
6 Rd. glatt re. 1./4. Nadel
Bumerangferse (10/12/10)
7 x Rapport (im letzten Rapport nur 4 Reihen nach Verzopfung)
gerundete Schneckenspitze
Schaftlänge (bis Ferse): 16,5 cm
Fußlänge (bis Spitze / gesamt): 18,5 / 23,5 cm
Verbrauch: 77,3 g

Muster: Zopfgeister von Wolletraum / Micha Klein
Material: Frau Odersocke - Sockenwolle mit Baumwolle "Dunkle Schönheit"

Freitag, 1. Januar 2016

Glitzershirt zum Jahreswechsel

Das Shirt "LIV" von Pattydoo ist inzwischen einer meiner Lieblings-Shirt-Schnitte. Zum Jahreswechsel habe ich aus dem Glitzersweat von Lillestoff die Variante mit V-Ausschnitt und langen Ärmeln genäht.



Schnitt: Pattydoo-Shirt LIV mit V-Ausschnitt und Langarm
Material: Glitzersweat (schwarzgrundig) von Lillestoff

Donnerstag, 31. Dezember 2015

2015-11 Auberginen

Noch ein Weihnachtsgeschenk ...





Gr. 40: 4 x 16 = 64 M
22 Rd. Bündchen (2 re, 2 li)
4 1/2 x Rapport
Herzchenferse (32 M, 32 R)
6 x Rapport
gerundete Schneckenspitze

Schaftlänge (bis Ferse): 16 cm
Fußlänge (bis Spitze / gesamt): 20,5 cm / 25 cm

Muster: Höhen und Tiefen von Ramona Schellenberger
Material: Fine Merino Socks von Frau Odersocke
Verbrauch: 68 g
 

Freitag, 25. Dezember 2015

Weihnachtsloop

Zu Weihnachten habe ich für die Freundin meines Sohnes diesen Loop gestrickt. Das Muster ist eigentlich für ein Tuch, ich habe den Wiederholungsteil (Rapport) als Loopmuster gestrickt.









Muster: "Heaven & Space" von Martina Behm
Anschlag: 336 M (Maschenzahl muss durch "8" teilbar sein!)
Größe (ohne Baden/Spannen): ca. 120 x 25 cm 

Material: Wollmeise Pure "Neptun Dark"
Verbrauch: 153 g (Restknäuel 11 g)


Der Loop lässt sich prima doppelt um den Hals gewickelt tragen. Weder gebadet, noch gespannt, so dass die Wellenstruktur des Rechts-Links-Musters erhalten bleibt, was ich gerade für einen Loop sehr schön finde. Allerdings zieht das Muster in Höhe und Breite zusammen.

2015-09+10 Delfin-Duo

Für meinen Sohn und seine Freundin habe ich mal wieder Partner-Socken gestrickt aus Fine Merino Socks von Frau Odersocke, in der Färbung "Delphine".



Gr. 45: 4 x 17 = 68 M
30 Rd. Bündchen (2 re, 2 li)
2 x Rapport, 3. Rapport bis Rd. 21
6 Rd. glatt rechts 1./4. Nadel
Bumerangferse (11/12/11)
2 x Rapport, 3. Rapport bis R. 14
gerundete Schneckenspitze
Schaftlänge (bis Ferse): 22 cm
Fußlänge (bis Spitze/gesamt): 23/28 cm 

Muster: "Im Kreise der Familie"
Verbrauch: 87 g



Gr. 38: 4 x 16 = 64 M
22 Rd. Bündchen nach Chart
3 x Rapport
6 Rd. glatt re. 1./4. Nadel
Bumerangferse 10/12/10
4 1/2 x Rapport
1 Rd glatt re
gerundete Schneckenspitze

Schaftlänge (bis Ferse): 16 cm
Fußlänge (bis Spitze/gesamt): 20/24 cm 

Muster: "Schnauzi"
Verbrauch: 68 g